Vom Rohmaterial zum Schmuckstück

Manschettenkopf Gilg von Morent Exclusive Accessoires Berlin aus Silber

Transparenz und Ehrlichkeit Ihnen gegenüber ist uns ein hohes Gut. Der Herstellungsprozess unserer Manschettenknöpfe ist reine Handarbeit umgesetzt von Goldschmieden in Deutschland. Solides Handwerk trifft Design.

 

Erfahren Sie hier wie unsere Manschettenknöpfe entstehen, wer unsere Goldschmiede sind und was unsere Produkte so außergewöhnlich macht.

Willkommen in unserer Welt!

Handwerkerhof Nürnberg
Goldschmiede im Handwerkerhof Nürnberg

Heute besuchen wir unsere Goldschmiedin Anke Kleefeld im Handwerkerhof in Nürnberg. Es ist ein schöner Frühsommertag. Frau Kleefeld erwartet uns schon. Alle Materialien liegen bereit. Nach einem kurzen Plausch legt sie auch schon gleich los.

 

In ihrer kleinen Goldschmiede im Herzen des Nürnberger Handwerkerhofs werden Schmuckstücke aller Art hergestellt. Exklusiv für uns fertigt sie unsere Manschettenknopfserie Auberlin. So traditionell der Standort ihres Ladens ist, so traditionell ist die Machart der Herrenschmuckstücke, die sie für uns anfertigt.

 

Die Hammerschlagtechnik, bei welcher durch gezielte Hammerschläge mit einem Kugelhammer ein einmaliges Muster langsam von Hand in die Oberfläche der Manschettenknöpfe getrieben wird, ist eine der ältesten Arten Schmuck zu bearbeiten. Die dadurch entstehende Musterung sorgt für einen einmaligen Glanz und eine brillante Lichtbrechung. Mithilfe dieser Technik entsteht ein zurückhaltender Look mit dem gewissen etwas. Nicht aufdringlich und doch glamourös. Das perfekte Schmuckstück für alle, die auf Understatement setzen, jedoch nicht auf Qualität verzichten möchten.

Die Goldschmiede ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Der Empfangsbereich mit der Ladentheke und den Arbeitsbereich von Frau Kleefeld. Wir begeben uns zu ihrem Arbeitsplatz.

 

Der erste Schritt der Herstellung ist die Bearbeitung des Sterlingsilbers, was später die vordere Platte des Manschettenknopfs bildet. Die Silberplatte wird mit dem Kugelhammer sorgfältig bearbeitet und somit das unverwechselbare und einzigartige Muster aufgebracht.

 

Zurück am Arbeitstisch liegen schon die anderen Einzelteile des Schmuckstücks bereit. Mithilfe einer Schablone wird die Form des Manschettenknopfs festgelegt. Vorsichtig sägt die Goldschmiedin den Umriss aus.

 

Der fertige Silberzuschnitt wird nun sorgfältig geschmirgelt, in Form gebracht und die Oberfläche sorgsam bearbeitet.

Hammerschlagtecknik
Treiben des Silbers mit einem Kugelhammer
Hammerschlag Manschettenknöpfe aus Silber

Goldschmied bei der Arbeit
Anke Kleefeld bei der Arbeit

Präzise wird die Stelle auf der Rückseite der Sterlingsilberplatte gesetzt, an der die Klappmechanik mit dem Vorderstück verschmilzt und somit zum Manschettenknopf wird.

 

Da der Filzstiftpunkt verbrennt, wenn beim Löten das Flussmittel sich zu blähen beginnt, wird vorab eine Markierung in das Edelmetall eingebohrt. Der Verschluss wird nochmals genau überarbeitet und eingepasst, bevor die Einzelteile gelötet werden.

Nach der thermischen Behandlung sieht der Manschettenknopf noch nicht besonders attraktiv aus und auch das zweite Stück der Klappmechanik fehlt noch.

 

Nachdem nochmals kleine Unebenheiten korrigiert wurden, wird nun der Manschettenknopf auf Hochglanz poliert. Gewissenhaft wird dieser Arbeitsschritt von unserer Goldschmiedin durchgeführt.

 

Am Schluss wird jedes Schmuckstück noch von Frau Kleefeld punziert um über die Reinheit des Edelmetalls, das wir für Sie verarbeiten Auskunft zu geben.

Der erste Manschettenknopf ist nun fertig. Jetzt fehlt nur noch das Gegenstück.

Punzieren von Edelmetallen wie Silber
Punzieren des Sterlingsilbers


Die Hammerschlagmanschettenknöpfe erfreuen sich großer Beliebtheit bei unseren Kunden. Besonders die solide Handarbeit und die besondere Ausstrahlung machen diese Produkte so außergewöhnlich.

Unsere erlesenen Schmuckstücke erhalten Sie in unserem Onlineshop. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und Entdecken unserer Kollektionen.



Fotoshooting Anke Kleefeld bei der Herstellung von Manschettenknöpfen

An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders bei unseren Goldschmieden bedanken. Für die gute Zusammenarbeit, die Geduld und die Bereicherung durch die von handgefertigten Schmuckstücke und Sie und uns zu erfreuen.

 

Wie Henry Ford schon sagte: „Ein Geschäft, das nur Geld einbringt, ist ein schlechtes Geschäft.“

 

In diesem Sinne sind wir sehr bestrebt Ihnen das bestmögliche Produkt zu bieten, sowie nachhaltige und faire Geschäftsbeziehungen mit unseren Lieferanten zu führen.